Remarketing

Oftmals verlassen Besucher eines Onlineshops, die entsprechende Seite, ohne einen Kauf oder die vom Betreiber gewünschte Aktion getätigt zu haben. Daraufhin möchten Betreiber den Besucher wieder auf die eigene Internetseite zurückleiten und an die Möglichkeit eines Kaufes erinnern. Eine bekannte Methode, um dieses Ziel zu erreichen, ist das Remarketing (auch Retargeting genannt).

  • Was ist Remarketing?
  • Wie funktioniert Remarketing?
  • Welche Vorteile bietet Remarketing?
  • Welche Nachteile bietet Remarketing?

Was ist Remarketing?

Remarketing ist eine Strategie im Online Marketing, bei der es darum geht Kontakt mit Besuchern eines Onlineshops aufzubauen, die nicht die gewünschte Aktion eines Kaufes getätigt haben. Dies geschieht durch gezielte Anzeigenschaltung auf Internetseiten, die vom Besucher ebenfalls besucht werden.

Wie funktioniert Remarketing?

Beim Remarketing werden gewisse Daten des Besuchers gespeichert, um später verfolgen zu können, wo der Kontakt zum Besucher durch eine Anzeige wiederaufgebaut werden kann. Wie genau das funktioniert, hängt unter anderem von dem Anbieter des Remarketing-Services ab.

So wird bei Google Ads der sogenannte Remarketing-tag im Quelltext des Onlineshops eingefügt um Google mitzuteilen, welche Seiten für das Remarketing relevant sind und es zu ermöglichen, Informationen über Cookies zu sammeln. Diese Informationen werden dann genutzt um verschiedene Interessengruppen zu identifizieren und die Anzeigen dementsprechend im Google Displaynetzerk zu schalten.

Welche Vorteile bietet Remarketing?

Das Remarketing verhilft zu einer erhöhten Klickrate, Konversion-Rate und einer besseren Return on Investment (ROI). Da nur Nutzer angesprochen werden, die ein gewisses Interesse gezeigt haben. Dementsprechend sind die Kosten, die für Konversion aufgewendet werden müssen, ebenfalls geringer.

Welche Nachteile bringt Remarketing mit sich?

Da beim Remarketing Daten der Besucher erfasst werden, gibt es auch strikte Datenschutzbestimmungen, an die sich sowohl der Werbetreibende als auch der Anbieter des Remarketing-Services halten müssen. Darüber hinaus kann der Besucher sich verfolgt fühlen, wenn Anzeigen zu oft auftauchen. Dies kann aber durch Frequency Capping vermieden werden.