Linkpopularität

Nachdem Content in Form von Blogs, Infografiken oder Videos erstellt und verbreitet wurde, soll natürlich geprüft werden, ob dieser Inhalt einen wirkungsvollen Effekt im Netz erzielt hat. Die Linkpopularität dient als Kennzahl und gibt Aufschluss über die Quantität von externen Links, die auf den erstellten Content verweisen. Was genau damit gemeint ist, erfahren sie hier.

  • Was bedeutet Linkpopularität?
  • Welche Relevanz besitzt die Linkpopularität?

Was bedeutet Linkpopularität?

Die Linkpopularität (Kurz: Link Pop) ist eine Kennzahl, die Auskunft über die Anzahl an Backlinks von externen Websites gibt. Die Link Pop ist eine quantitative Aufzählung aller Backlinks und berücksichtigt weder Herkunft noch Qualität.

Welche Relevanz besitzt die Linkpopularität?

Aufgrund steigender Manipulationsversuche durch den Kauf von Links und der stetigen Weiterentwicklung der Suchalgorithmen ist die quantitative Anzahl von Links kein entscheidendes Kriterium mehr bei der Bewertung einer Website.

Natürlich ist die Link Pop immer noch eine Bezugsgröße für das Suchmaschinen-Ranking und kann sich positiv auswirken. Dennoch stehen inzwischen die Domain-, Host- oder Netzpopularität bei der Bewertung des Linkprofils der Website im Fokus. Hierbei wird nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität und Herkunft der Quellen betrachtet.

Ein Beispiel: Die Domain XY erhält 1000 eingehende Links von externen Websites. Die Linkpopularität = 1000