IP Popularität

Die Anforderungen in der Suchmaschinenoptimierung sind durch die rasante Entwicklung des Internets und des Google-Algorithmus immer komplexer geworden. Es reicht schon lange nicht mehr aus, sich auf eine Kennzahl zu konzentrieren. Die IP-Popularität ist einer von vielen Faktoren, um zu erkennen ob eine Seite gut oder weniger gut rankt.

eine grafische Darstellung der IP-Popularität
Visuelle Darstellung der IP-Popularität

Was ist die IP Popularität?

Die IP-Popularität (Kurz: IP-Pop) gibt die Anzahl an IP-Adressen von verschiedenen Webservern an, von denen ein oder mehrere Links auf eine Website verweisen. Allgemein bestehen IP-Adressen aus 4 Oktetten (A-D) mit einer Zahlenfolge von jeweils 3 Ziffern (AAA.BBB.CCC.DDD).

Worauf sollte bei der IP Popularität geachtet werden?

Grundsätzlich ist jede Domain auf einem Webserver unter einer bestimmten IP-Adresse hinterlegt, um eine exakte Zuordnung zu gewährleisten. Hierbei wird insbesondere dem C-Block eine große Bedeutung zugesprochen, da sich IP-Adressen eines Providers meist nur im D-Block unterscheiden (Class C Netzpopularität ).

Eine hohe IP-Pop gibt also Aufschluss über die Qualität und Vielfalt eines Linkprofils und ist als Ranking-Faktor innerhalb des Google-Algorithmus nicht zu unterschätzen. Suchmaschinen nutzen die IP-Pop, um auszuschließen, dass mehrere Links eines Netzwerks mit der gleichen IP-Adresse auf eine Website verweisen, um bessere Rankings zu erzielen und gezielte Manipulationsversuche zu unterbinden.

Im Sinne einer „guten“ IP-Popularität ist es von Vorteil, wenn Backlinks  nicht nur von unterschiedlichen Domains stammen, sondern von verschiedenen Servern kommen, die sich im Klasse-C Netz unterscheiden.

Welche Popularitäten gibt es?

  1. Netzpopularität: (Class-C Netzpopularität): Anzahl der Backlinks mit unterschiedlichen Class-C Netzwerkadressen.
  2. IP-Popularität: Anzahl der Backlinks von unterschiedlichen IP-Adressen (beinhaltet Netz-Pop).
  3. Domainpopularität: Anzahl der Backlinks von unterschiedlichen Domains (beinhaltet Netz-Pop und IP-Pop).
  4. Host-Popularität: Anzahl der Backlinks von unterschiedlichen Subdomains (beinhaltet Netz-Pop, IP-Pop, Domain-Pop).
  5. Link-Popularität: Anzahl aller Backlinks einer Website.