Click-Through-Rate

Nur mit gutem Management kann man auch gut vermarkten. Es ist also wichtig, bestimmte Kennzahlen seiner Marketing-Aktivitäten im Auge zu behalten.

Was ist die Click-Through-Rate?

Die Click Through Rate (Kurz: CTR) ist eine wichtige Kennzahl, um das Verhalten der Nutzer im Netz zu analysieren. Diese Kennzahl gibt das Verhältnis von Klicks zu den Impressionen an. Die CTR wird in Prozent angegeben.

Formel zur Berechnung der Click-Through-Rate

Formel zur Berechnung der CTR: Klickanzahl ÷ Gesamtanzahl Impressionen x 100 = Click-Through-Rate (CTR)

Wie messe ich die Click-Through-Rate?

Das verlässlichste Tool zum Messen der CTR ist die Google Search Console.

Mithilfe dieses Tools kann man die Impressionen im Verhältnis zu den Klickzahlen betrachten und analysieren. Außerdem ist es möglich, nach bestimmten Kategorien zu filtern.

So kann man beispielsweise nach der CTR in einem bestimmten Gebiet oder auf einem bestimmten Gerät filtern.

Die CTR für SEO (Suchmaschinenoptimierung)

In der Suchmaschinenoptimierung wird besonderer Wert auf die CTR in den SERPs gelegt. Dabei gibt die Kennzahl Auskunft darüber, wie oft das Suchergebnis in den Google SERPs betrachtet und angeklickt wird.

Eine hohe CTR ist von Vorteil, da das Snippet in den Suchergebnissen für den Nutzer ansprechend ist und seine Bedürfnisse befriedigt. Ist die CTR niedrig, kann davon ausgegangen werden, dass Optimierungspotenziale am Title-Tag oder der Meta-Description bestehen.

Die anschließende Conversion-Rate auf der Landingpage gibt Aufschluss darüber, wie zufrieden der Nutzer mit den zur Verfügung gestellten Inhalten wirklich ist und z.B. durch die Abgabe seiner E-Mail-Adresse zum Erhalt eines wöchentlichen Newsletters zum Lead wird.