Website Relaunch

Die ultimative Checkliste für eine erfolgreiche Neuauflage

Strategische Planung beim Website Relaunch ist das A und O für den Erfolg. Mit unserer Relaunch Checkliste gelingt Ihnen die Neuauflage.

Kernaussagen des Artikels

  • So behalten Sie den Überblick: Der Projektplan für eine erfolgsversprechende Vorbereitung
  • Hochwertigen Content produzieren: Denken Sie an die Suchmaschinenoptimierung!
  • Nach dem Relaunch ist vor dem Relaunch: Nur mit Testings und Promotion werden Sie erfolgreich
Wie eine Website vor und nach dem Relaunch aussieht

Die Prozessschritte beim Website Relaunch

Der Relaunch erstreckt sich über drei Phasen:

  1. Relauch-Planung: In der Planungsphase erstellen Sie einen Projektplan.
  2. Relaunch-Umsetzung: Verwirklichen Sie das Design und den Content in der Umsetzungsphase unter Beachtung SEO-relevanter Faktoren.
  3. Relaunch abschließen: In der Abschlussphase testen und promoten Sie den Relaunch.

Relaunch-Planung

Checkpoint 1: Ziele festlegen

Ohne Ziele, können Sie keine Erfolge messen.

Überlegen Sie sich vor dem Relaunch gründlich, welche Ziele Sie mit der neuen Website erreichen wollen.

Stellen Sie sich zum Beispiel diese Fragen:

  • Was hat das Unternehmen dazu gebracht, einen Relaunch in Erwägung zu ziehen?
  • Auf welchem technischen Stand befinde sich meine Website derzeit?
  • Welche Elemente auf der Website sollen modernisiert werden?
  • Wie soll die Website-Architektur gestaltet werden?
  • Soll der Traffic oder die Conversion Rate erhöht werden?
  • Welche Seitentypen biete ich an, um den Traffic und die Conversion Rate zu erhöhen?

Je präziser Sie Ziele definieren werden, desto besser ist Ihr Erfolg messbar.

Checkpoint 2: Zielgruppen definieren

Behalten Sie die Nutzerfreundlichkeit (Usability) im Blick. Denken Sie an eine nutzerfreundliche Navigation. Während der Planung sollten Sie die „Besucherbrille“ aufziehen und sich in die Situation der Nutzer versetzen.

Damit Sie sich die Besucherbrille aufziehen können, ist es notwendig seine Zielgruppe zu kennen. Definieren Sie ihre Zielgruppen oder Buyer Persona und versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden. Überlegen Sie, welche Elemente auf Ihrer Website sinnstiftend sind und welche nicht. Welche Themen interessiert Ihre Zielgruppe und was ist der genaue Anlass Ihre Produkte zu kaufen?

Achten Sie darauf, dass Sie analysieren, in welcher Phase im Kaufprozess sich ihre Kunden befinden, wenn Ihre Website besucht wird. Richten Sie Ihre Inhalte stehts auf die jeweilige Phase aus und erstellen individuellen Content für jede einzelne Phase. Das lohnt sich.

Checkpoint 3: Website analysieren

Analysieren Sie die alte Version Ihrer Website und identifizieren die Fehler, die im Hinblick auf die Usability Optimierungspotenziale haben.

Die Google Search Console gibt Ihnen hilfreiche Kennzahlen wie die Verweildauer, Absprungrate und Anzahl der Besucher mit auf den Weg, um Ihre Performance zu verbessern. Falls Sie die Google Search Console noch nicht kennen, nutzen Sie unsere Knowledge Base für einen gelungen Einstieg.

Führen Sie zusätzlich ein Content Audit durch.

Bei einem Content Audit handelt es sich um eine Bestandsaufnahme der Inhalte auf Ihrer Website. Bringen Sie in Erfahrung, welchen Wert die Inhalte haben und welche Potenziale zu finden sind. Machen Sie qualitativ schwächeren Content ausfindig und optimieren ihn während des Relaunches.

Im Anschluss an die Analyse crawlen Sie ihre aktuelle Website vollständig. Die Analyse und Dokumentation bestehender URLs sind wichtig, um später vollständige Weiterleitungen auf neue URLs einrichten zu können.

Checkpoint 4: Das Website-Konzept ausarbeiten

Legen Sie die Informations- und Navigationsarchitektur fest, um die Inhalte auf der Website optimal zu organisieren.

Beziehen Sie gerne Ihre Mitarbeiter mit ein und sammeln Ideen für Konzepte oder Designs. So können Sie Must-haves und Nice-to-haves aus den Vorschlägen ableiten.

Sollten Sie noch keine tiefgehende Analyse zu den wichtigsten Keywords Ihres Unternehmens gemacht haben, ist nun der richtige Zeitpunkt dafür.

Aus einer Keyword-Analyse lassen sich hervorragende Navigationsstrukturen ableiten, die Ihren Relaunch maßgeblich verändern können.

Relaunch-Umsetzung

Sie haben alle notwendigen Maßnahmen getroffen, um sich nun in die Vorbereitung des Website Relaunches zu begeben. In der Umsetzungsphase setzen Sie das Website Konzept mit Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung um.

Checkpoint 5: Das Design erstellen

Achten Sie auf Einheitlichkeit. Nutzen sie CI-konforme Schriften, Farben und weitere Stilelemente, um den Besuchern ein Nutzererlebnis mit Wiedererkennungswert zu bieten und Ihre Marke einheitlich zu positionieren.

Responsive Design: Die Website soll in allen Browsern und auf Mobilgeräten einwandfrei funktionieren. In unserem Blogartikel „Mobile First“ erhalten Sie alle relevanten Informationen, warum responsive Design so wichtig ist.

Einheitliches Design einer Website in der mobilen und Desktop Ansicht

Responsive Design in der Desktop-Ansicht und mobil

Checkpoint 6: Content produzieren

Erstellen Sie Content in erster Linie immer für den Nutzer und nicht für die Suchmaschine. Die meisten Ihrer Inhalte sollten für Suchmaschinen crawl- und indexierbar sein, dennoch gilt es primär das Bedürfnis und die Suchanfragen der Nutzer mit den richtigen Inhalten zu befriedigen. Das Stichwort an dieser Stelle ist: Customer Centricity.

Der Kunde steht im Mittelpunkt der Unternehmensaktivitäten. Analysieren Sie, welchen Search Intent Ihre potenziellen Kunden verfolgen, wenn sie Suchanfragen bei Google stellen. Wenn Sie wissen, mit welchen Problemen und Herausforderungen die Nutzer zu kämpfen haben, können Sie die besten Antworten liefern. Nutzen Sie unseren Best-Practice zur Contenterstellung als Inspiration und schaffen eine Marketing Experience, die Ihre Zielgruppen begeistert.

Checkpoint 7: Suchmaschinenoptimierung beachten

Ein Relaunch ist prädestiniert dafür, Onpage-Optimierungen durchzuführen, bevor Ihre modernisierte Website online geht. In unserem Artikel: Unsere SEO Tipps zum Website Relaunch gehen wir ausführlich darauf ein, welche Optimierungspunkte Sie unbedingt beachten sollten.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung.

SEO-Maßnahmen vor dem Website Relaunch

  1. Keyword Analyse
  2. URL Struktur anpassen
  3. Inhalte optimieren
  4. Design optimieren
  5. Interne Verlinkungen
  6. Ladezeiten optimieren
  7. Tracking Code einbauen

SEO-Maßnahmen nach dem Website Relaunch

  1. Indexierung
  2. Statuscodes und Weiterleitungen überprüfen
  3. Tracking auf Funktionalität prüfen

Wenn Sie strategische Unterstützung bei Ihrem Relaunch brauchen, vereinbaren Sie gerne einen Online-Termin mit unserem CEO Sascha Albrink.

Neue Website launchen und Relaunch abschließen

Checkpoint 8: Testing

Die Website soll technisch einwandfrei funktionieren, um den Crawlern eine erfolgreiche Indexierung zu ermöglichen. Testen Sie die Website in allen wichtigen Browsern. Dazu zählen:

  • Google Chrome
  • Safari
  • Firefox und der
  • Internetexplorer

Testen Sie unbedingt die mobile Version Ihrer Seite. Seit 2018 wird die mobile Version einer Website zuerst gecrawlt und ist somit die Version, die als erstes gewertet wird.

Google stellt einen kostenlosen Test auf Optimierung für Mobilgeräte für Sie bereit.

Prüfen Sie zusätzlich die Ladezeiten Ihrer Website mithilfe der PageSpeed Insights von Google.

Checkpoint 9: Den Relaunch promoten

Jetzt ist es an der Zeit umfangreiche Werbemaßnahmen durchzuführen.

Machen Sie auf sich Aufmerksam und werden mit Ihren Bemühungen erfolgreich. Promoten Sie den Relaunch in Google my Business und auf verschiedenen Social Media-Kanälen. Schreiben Sie Ihren Bestandskunden eine E-Mail und informieren Ihre Partner über die Neuauflage der Website.

Corporate Influencer, die bereits aktiv Social Media Posts für Ihr Unternehmen veröffentlichen, eignen sich hervorragend, um die guten Neuigkeiten zu verbreiten und Aufmerksamkeit zu schaffen.

Falls Sie Unterstützung bei der Promotion benötigen, steigern wir als Social Media Agentur Ihre Reichweite durch Ads oder organischen Content und machen Ihren Relaunch zum Erfolg.

Fazit

Nur mit strategischer Planung machen Sie Ihren Website Relaunch erfolgreich. Überzeugen Sie Ihre Besucher mit einer modernen und nutzerfreundlichen Website, die keine Wünsche übriglässt und schaffen eine User Experience, die nicht vergessen wird. Nutzen Sie unsere Checkpoints dafür und denken in den verschiedenen Phasen des Relaunches an alle wichtigen Details.

Abonnieren Sie unseren Blog

Neuer Call-to-Action

Unsere SEO-Tipps zum Website Relaunch – Neugestaltung mit maximalem Erfolg

Unsere SEO-Tipps zum Website Relaunch Warum Sie SEO beim Website Relaunch beachten sollten Der Grundstein jeder Website-Optimierung: Die richtigen Keywords finden Noch vor dem Relaunch: Führen …

Produktrelaunch Fails: Vermeiden Sie diese 5 Fehler für einen erfolgreichen Relaunch

Produktrelaunch Fails 5 Fehler, um einen Fehlschlag des Produktrelaunches vermeiden Diese Unternehmen haben es verpatzt: Zwei Beispiele für Produktrelaunch Fails 5 Fehler, die einen Fehlschlag …

Die Bedeutung von HTTP-Status Codes und deren Anwendung in der SEO

Die Bedeutung von HTTP-Status Codes und deren Anwendung in der SEO Was genau sind HTTP-Status Codes? HTTP-Status Codes beschreiben die Antwort eines Servers auf eine HTTP-Anfrage (Request) eines …