Mann sitzt vor Laptop und schaut sich ein Webinar an

Webinare im Online Marketing: So lassen Sie es knallen 💥

Sind Webinare das nächste große Feuerwerk?

Das „Webinar“ wurde 2003 als Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen. Dabei ist ein Web-Seminar oder Webinar in seiner ursprünglichen Form ein Seminar, das im Internet gehalten wird.

Webinare schießen bereits seit einigen Jahren wie Pilze aus dem Boden und sind in größeren Unternehmen seit geraumer Zeit Standard. Auch intern werden bei weltweit operierenden Unternehmen mit Standorten in verschiedenen Ländern, Webinare regelmäßig dazu genutzt, um Schulungen  oder Fortbildung von Mitarbeitern durchzuführen.

Webinare befinden sich gerade im Umbruch und werden bereits auch in sozialen Netzwerken und Bildungseinrichtungen genutzt, um Wissen und Informationen zu vermitteln.

Die Antwort auf die Frage, ob Webinare also das nächste große Feuerwerk im Online-Marketing sind lautet: Nein.

Auch wenn es in Zukunft keine großen Überraschungen zu den Einsatzmöglichkeiten von Webinaren geben wird, lässt sich diese Veranstaltungsart unter anderem im E-Learning, bei der Überbrückung großer räumlicher Distanzen und der Generierung neuer Kontakte im Marketing effektiv einsetzen.

Webinare im Online Marketing einsetzen

Wollen Sie selbst ein Webinar veranstalten, sollten sie nachfolgende Punkte bei der Durchführung im Auge behalten.

Achten Sie in Webinaren auf

  • Zusammensetzung und Vorkenntnisse der Teilnehmer
  • Zielsetzung und Thema des Webinars
  • Positionierung als Experte
  • Hoher Praxisbezug der Beispiele durch Case Studies
  • Bild- und Tonqualität des Webinars

und denken dabei an

  • die Aufbereitung der Inhalte
  • Freies Sprechen
  • Bildhafte Inhalte
  • Beleg Ihrer Aussagen durch Zahlen, Daten, Fakten
  • die Qualität des Webinars (Computer-Peripherie)

Keine Teilnehmer für Ihr Webinar gefunden?
Sehen Sie sich unsere Lösung an 🚀

Tipps zur Konzeption eines Webinars

Bieten Sie einen Mehrwert

Haben Sie sich noch keinen Namen als Webinarexperte gemacht, werden Sie zu Beginn Schwierigkeiten haben, sofort eine Vielzahl von Interessenten und potenziellen Kunden in die Webinarräume zu lotsen.

Das ist am Anfang normal. Haben Sie Geduld und machen Sie sich langfristig einen Namen.

Überzeugen Sie zu Beginn mit kostenlosen Webinaren, die den Zuhörern wirklich etwas bieten. Auf diese Weise können Sie sich eine Teilnehmerliste aufbauen, die für weitere Teilnahmen an zukünftigen Veranstaltungen eingeladen werden kann.

Somit können einige Ihrer Teilnehmer zu Stammgästen in Ihren Webinaren werden.

Das Ergebnis: Das Erfolgspotenzial in der Leadgenerierung und Neukundengewinnung steigt.

Haben Ihre Teilnehmer im Laufe der Zeit positive Erfahrungen mit Ihren Webinaren gemacht, haben Sie Zugriff auf eine Liste von E-Mail-Adressen und Kontaktdaten, die Ihnen weitere relevante Erkenntnisse und Informationen liefert. Nutzen Sie diese Erkenntnisse, um persönliche und vertrauensvolle Beziehung aufzubauen.

Präsentieren Sie Ihre Inhalte anschaulich und bildhaft

Präsentationen, die nur aus PowerPoint-Folien bestehen und einer Textwüste gleichen, langweilen Ihre Teilnehmer. Gerade wenn ein Webinar länger dauern soll, ist eine anschauliche und abwechslungsreiche Präsentation wichtig.

Unserer Erfahrung nach, sollte ein Webinar maximal 60 Minuten dauern. Längere Webinare waren in der Vergangenheit weniger erfolgreich. Aber auch hier gilt: Machen Sie am besten Ihre eigenen Erfahrungen mit Ihrer Zielgruppe. Arbeiten Sie mit Bildern, um relevante Positionen und Informationen zu unterstreichen. Binden Sie kurze Videos mit in die Präsentation ein und beschränken sich in Ihren Textinhalten auf das Wesentliche.

Richtig toll wird ein Webinar, wenn Sie als Redner die ganze Zeit mit im Bild zu sehen sind. So wird das Webinar noch persönlicher und Ihre Beziehung zu den Teilnehmern wird automatisch intensiver.

Wählen Sie einen passenden Titel

Niemand wird Ihr Webinar buchen oder die Einladung zur kostenlosen Teilnahme freiwillig teilen, wenn sich niemand etwas unter dem Titel vorstellen kann. Ein aussagekräftiger Titel mit einer konkreten Beschreibung, die ein Bild im Kopf der Zielgruppe hinterlässt, ist wichtig.

Dieser Titel ist auch wichtig, um in sozialen Netzwerken bei Ihrer Zielgruppe genügend Interesse zu erwecken. Suchmaschinen lieben ebenfalls gute Webinartitel und liefern damit wichtige Besucher, die sich an Ihrem Webinar anmelden können.

Timing ist alles!

Legen Sie den Termin zu einer günstigen Uhrzeit.

Sie müssen Ihre Zielgruppe genau kennen, denn davon hängt die Dauer und der Zeitpunkt des Webinars ab. Studenten oder Senioren sind beispielsweise flexibler und können sich an unterschiedlichen Punkten Zeit nehmen.

Ein Webinar am frühen Abend kommt dabei Arbeitnehmern mit einem Nine to Five Job entgegen. Achten Sie auch auf die Länge der Veranstaltung. Wählen Sie einen Termin am Abend lässt die Konzentration der Teilnehmer schneller nach.

In einigen Webinar-Software Lösungen wird auch die Aufmerksamkeitsspanne mit aufgezeichnet. Probieren Sie unterschiedliche Zeitpunkte aus und testen was bei Ihnen am besten funktioniert.

Machen Sie Werbung für Ihr Webinar

Damit der Webinarraum auch gefüllt ist, sollten Sie Marketing in eigener Sache betreiben. Nutzen Sie beispielsweise E-Mails, Newsletter oder verschiedene Social-Media-Kanäle, um auf sich und Ihre Veranstaltung aufmerksam zu machen.

Bitten Sie ebenfalls Partner und Kunden Ihre Inhalte in sozialen Netzwerken zu teilen. Häufig gibt es Schnittmengen in der Zielgruppe, die zu Teilnehmern in Ihren Webinaren führen können.

Jede Woche neue Insights zu Themen aus den Bereichen SEO, Google Ads und Inbound Marketing. Abonnieren Sie unseren Blog 😊

Software, um Webinare zu halten

Nicht nur die Computer-Peripherie wie Headset oder Webcam beeinflusst die Qualität des Webinars, sondern vor allem die verwendete Software. Zahlreiche Plattformen und Softwarelösungen bieten die Durchführung von Webinaren an.

Wir stellen Ihnen 7 bewährte Webinar Softwares zur Auswahl vor.

Webinar Software Vorteile Nachteile
Webinaris Voll automatisierte Webinare inkl. Auslieferung

Umfangreiche Möglichkeiten zum taggen und individualisieren

Keine Live-Webinare möglich
Edudip Whiteboard-Funktion

Moderate Preise

Browserbasiert

Keine automatischen E-Mails

Branding erst mit einem Business-Account möglich

GotToWebinar Umfangreiche Analysetools

Simulierte Live-Events

Kein Livestream möglich

 

Zoom Unbegrenzte Webinar-Dauer

Für bis zu 100 Meeting-Teilnehmer kostenlos

Webinar-Funktion muss im Pro Plan dazugebucht werden

Keine umfassenden Analysefunktionen

WebinarJam Einfache Individualisierung

Automatische Webinar-Aufzeichnung

Kein Datenexport möglich

Keine API-Anbindung

 

ClickMeeting Viele Brandingfunktionen

Individuelle Einladungen verschicken

Keine API-Anbindung

Cloud speichert Material nur für insgesamt 24 Stunden Aufnahmedauer

Mikogo Unbegrenzte Webinar-Dauer

Browserbasiert

Kein Live-Streaming

7 bewährte Webinar-Softwareprogramme 

Für den produktiven Einsatz eines Webinar-Tools ist vor allem die Einführung entscheidend. Erstellen Sie Webinare, die Sie intern halten, um den Umgang mit dem Tool zu perfektionieren.

So erhalten Ihre Teilnehmer von Anfang an einen professionellen Eindruck, sobald Sie sich zum Webinar anmelden.

Webinare bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Es ist allerdings kein Ersatz für persönlich durchgeführte Workshops. Der persönliche Kontakt ist gerade bei der Kundenbindung ein relevanter Faktor für die zukünftige Zusammenarbeit.


Jetzt Blog abonnieren!

Keinen Blogartikel mehr verpassen.