5 Onlinemarketing Trends

Diese Trends sollten Sie 2024 im Auge behalten

Das Jahr 2024 hält einiges im B2B-Onlinemarketing bereit und erfordert ein Umdenken im Onlinemarketing. Damit Sie Ihr Onlinemarketing auch in 2024 erfolgreich ausrichten können, lernen Sie hier die 5 Onlinemarketing-Trends in 2024 kennen.

Wer diesen Artikel lesen sollte:

  • Alle, die 2024 erfolgreiches Onlinemarketing im B2B machen wollen
  • B2B-Unternehmen:innen, die Ihre digitale Präsenz verbessern möchten
  • Onlinemarketing:Manager:innen, die 2024 mehr Leads und Kunden gewinnen wollen
Online Marketing Trends 2024
Sascha Albrink
Autor

Sascha Albrink

CEO & Head of Inbound Marketing

Onlinemarketing Trends 2024: Was ändert sich?

Eine erfolgreiche Onlinemarketing-Strategie besteht im B2B-Sektor aus einem guten Mix auf mehreren Kanälen. Das wird auch weiterhin so bleiben. Als Onlinemarketing-Manager:in stehen Sie im Jahr 2024 vor drei Herausforderungen, die Sie nicht unterschätzen sollten.

  1. Künstliche Intelligenz
  2. Content-Übersättigung
  3. Dark Social und Dark Traffic

Diese drei Faktoren beeinflussen bereits das Onlinemarketing im B2B enorm und gewinnen immer weiter an Relevanz. Damit Sie keine Einbußen in Ihren Umsätzen verzeichnen und weiterhin die Ziele erreichen, lohnt es sich, Ihre Marketing-Strategie in 2024 kritisch zu betrachten.

Trend 1: Arbeiten mit künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist sowohl Herausforderung und Lösung. Es wäre ein fataler Fehler, KI in der Arbeitswelt zu ignorieren. In vielen Bereichen – und auch im B2B-Onlinemarketing – ist KI längst angekommen. Die Fähigkeiten von automatischen Prozessen, datengesteuerten Entscheidungen bis hin zu personalisierten Kundeninteraktionen.

In vielen Unternehmen stehen dem KI-Einsatz noch etwas skeptisch gegenüber. Das ist nicht verwunderlich. Wer bereits mit KI arbeitet weiß, dass die künstliche Intelligenz Ihre Grenzen hat. Es geht allerdings auch nicht darum, alle Aufgaben blind einer KI zu überlassen.

Der Trend geht dahin, mit KI als Tool umzugehen und seine Fähigkeiten dahingehend auszubauen.

Voll ausgeschöpft hat KI als Tool großes Potenzial, Analyseprozesse, Daten-Auswertung, Content-Kreation uvm. zu optimieren und zu beschleunigen. Gewinner sind zukünftig also jene Unternehmen, die lernen mit künstlicher Intelligenz umzugehen und es mit Ihren Mitarbeitenden in Einklang bringen.

Trend 2: Storytelling: Content der wirklich hervorsticht

Wir sind in einer Ära angekommen, in der immer mehr Content das Internet überflutet. Die KI-unterstützte Content Erstellung füttert den sowieso schon übersättigten Markt mit noch mehr Inhalten. Damit Ihr Unternehmen in dieser Flut nicht untergeht, ist origineller und hervorstechender Content im B2B wichtiger denn je.

Storytelling erhält als Onlinemarketing Trend im Jahr 2024 richtig Aufwind. KI zur Content-Produktion zu verwenden ist eine wichtige Erweiterung. Menschliche Kreativität in Form von gutem Storytelling wird sie jedoch so schnell nicht übernehmen können.

Wahres Storytelling kommt von Eindrücken und Erfahrungen. Neben fachlicher Expertise verleihen Sie Ihrem Content eine persönliche Note, die Ihr Unternehmen von anderen abhebt. Nutzen Sie dieses „gewisse Etwas“ und schaffen Sie einen Wiedererkungswert für Ihre Brand Awareness und letztlich zur Neukundengewinnung.

Trend 3: High Engagement Marketing

Schaffen Sie so viele Touchpoints wie möglich. Bedenken Sie dabei jedoch: Massenwerbung war gestern! Account-Based Marketing soll für 2024 dynamisch, flexibel, und auf High-Value-Accounts zugeschnitten sein. Analysieren und filtern Sie Ihre Zielgruppe also nach echten Verkaufschancen (Opportunities) indem Sie Vertrieb und Marketing eng zusammenarbeiten lassen. Account-Based Marketing lässt sich auf vielen Kanälen anwenden, es bietet jedoch u.a. eine wunderbare Gelegenheit, Ihr Social-Media-Marketing zu verbessern.

Gehen Sie noch einen Schritt weiter. Go-To-Marketing richtet sich an Kunden, die wirklich zum Kauf bereit sind. Präzise Analyse und Timing sind gefragt, die Sie mit Hilfe passender Technologie erreichen. Dank ausgefeilter Algorithmen, sorgfältiger Datensammlung und KI-gestützter Auswertung, nutzen Sie Ihre Ressourcen für Ads oder E-Mail-Marketing etc. dort, wo es sich auszahlt. Sprechen Sie individuelle Leads mit jenen Produkten und Dienstleistungen an, die sie bereits interessieren.

Trend 4: Attributionsmodelle neu denken

Im Jahr 2024 werden viele Browser die Third-Party-Cookies abschaffen. Dark Traffic bzw. Dark Social nimmt dann immer mehr zu. Im Groben bedeutet das für Sie, dass Sie nicht immer nachvollziehen können, woher Ihr Traffic wirklich stammt. Ein weiteres Problem ist die verschlechterte Messbarkeit und Verwässerung Ihres Traffics.

Ein Beispiel: Sie haben einen Podcast und Zuhörer:innen besuchen nach einer Folge Ihre Website über Google. Laut Nachverfolgung wäre dies „Direct-Traffic“ über SEO-Maßnahmen, der erste Touchpoint liegt aber schon beim Podcast.

Gehen Sie nach klassischen, linearen Attributsmodellen wie First- oder Last-Click, kann dies zu Fehlentscheidungen in der Budgetierung führen. Das „Badewannen-Attributsmodell“ betrachtet First- und Last-Click und ist eine ausführlichere Basis für Ihre Strategie. Zudem ist es wichtig, dass Marketing und Vertrieb dasselbe Ziel verfolgen. Bedenken Sie jedoch, dass Sales-Cycles z.T. mehrere Monate andauern und die KPIs keine direkt messbaren Einblicke in die Erfolge jeder einzelnen Touchpoints geben.

Trend 5: Revenue-Center – fortgeschrittenes Marketing und Sales-Alignment

Das klassische SILO hat seine Dienste getan. Für ein erfolgreiches Onlinemarketing im Jahr 2024 geht der Trend in die Verschmelzung von Vertrieb und Marketing. Traffic ist durch das Third-Party-Cookie Gesetz schwerer nachzuvollziehen. Daher ist es umso wichtiger, dass Vertrieb und Marketing dasselbe Ziel im Bereich Wachstum und Umsatz verfolgen. So gibt Ihnen das Revenue-Center einen Teil der Messbarkeit zurück, indem Sie in Lead-to-Customer Rates denken.

Mit dieser Ganzheitlichen Strategie fokussieren Sie die KPIs nicht länger auf Leads, sondern auf Sales-Pipelines und abgeschlossene Deals.

Ihre 3 Key-Takeaways aus diesem Artikel

2024 stellt Ihr B2B-Onlinemarketing vor mehreren Herausforderungen wie Dark-Traffic, verschlechterte Messbarkeit Ihrer KPIs und Content Überflutung durch KI-Einsatz. Erfolgreiches B2B-Onlinemarketing erfordert im Jahr 2024 neue Strategien.

Neue Strategien die Ihr Onlinemarketing im Jahr 2024 verbessern, ist einerseits der Einsatz von künstlicher Intelligenz. Noch wichtiger ist es jedoch, mit zielgerichtetem Content hervorzustechen.

Tschüss SILO, hallo Revenue. 👋🏻 Für die Messbarkeit und Entscheidungen über Budgetierung und Kampagnen ist die Zusammenarbeit von Vertrieb und Marketing wichtiger denn je.

Mehr zum Thema Onlinemarketing Trends

Neben diesem Artikel sind weitere spannende strategische Themen im Onlinemarketing für Sie interessant.
Sie haben genug gelesen? Dann lernen Sie unsere ONLINEMARKETING-STRATEGIEN kennen.

KI in der Arbeitswelt FI

KI in der Arbeitswelt

Spätestens mit ChatGPT ist die künstliche Intelligenz im Arbeitsalltag vieler Unternehmen angekommen. Für viele Unternehmer stellt sich nun die Frage auf: Welchen Einfluss nimmt KI auf mein...

Jetzt lesen

MEHR ONLINE MARKETING WISSEN?

Der sixclicks Blog liefert spannende Tipps und Insights für Onlinemarketing. Sorgen Sie für mehr Reichweite, Anfragen und Wachstum in Ihrem Unternehmen. Monatliche Updates kommen direkt in Ihr Postfach.

Blog abonnieren