SWOT-Analyse im Content Marketing: Schluss mit falschen Entscheidungen

Definition der SWOT-Analyse

In der SWOT-Analyse identifizieren Sie Stärken (Strenght) und Schwächen (Weaknesses) Ihrer Produkte und Ihres Unternehmens. Dabei werden mögliche Chancen (Opportunities) und Risiken (Threats) analysiert, um positive Gegebenheiten und Entwicklungen für seinen Vorteil zu nutzen und Bedrohungen aufzudecken.

Die SWOT-Analyse ist ein beliebtes Instrument, um strategische Entscheidungen zu treffen.

Sie ist außerdem eine beliebte Methode für eine systematische Situationsanalyse Ihres Marktumfeldes bzw Zielmarkts.

Die größte Stärke dieser Analysemethode liegt darin, wertvolle Daten schnell und unkompliziert zu sammeln und das Fundament für weiterführende Strategien zu legen.

Und diese Methode kann man auch wunderbar im Content-Marketing nutzen. Hierbei werden ausschließlich die 4 Analysepunkte auf den Content Ihres Umfeldes angewandt.

Wie erstelle ich eine SWOT-Analyse?

Unabhängig der Ausrichtung und Besonderheiten eines Unternehmens lässt sich die SWOT-Analyse innerhalb des Content Marketings in 4 Schritten durchführen.

Die folgende Liste liefert Ihnen eine kurze Anleitung zur Erstellung der SWOT-Analyse für Website-Content:

  • Interne Analyse der Stärken und Schwächen ihres Contents und Identifikation vorhandener Inhalte und Ressourcen zu neuen Content-Kreationen
  • Externe Analyse (Umweltanalyse) der Chancen und Risiken im Detail. Identifikation und Früherkennung von Veränderungen der Content-Strategien und Publikationen im direkten Wettbewerbs- und Marktumfeld
  • Gegenüberstellung der internen und externen Analysedaten in einer Vier-Felder-Matrix
  • Ableitung konkreter Aufgaben innerhalb des Content-Marketings. Häufig sehen wir hier, dass eine bessere Content-Planung (Veröffentlichungsfrequenz) und die Aktualität der Inhalte (Content-Pflege) die wichtigsten Handlungsfelder beim Kunden nach der SWOT Analyse sind.

Jede Woche neue Insights zu Themen aus den Bereichen SEO, Google Ads und Inbound Marketing. Abonnieren Sie unseren Blog 😊

SWOT-Analyse Canvas & Fragen

Nutzen Sie den folgenden SWOT Analyse Canvas und beantworten die Fragen, um Ihre Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken im Content-Marketing ausfindig zu machen.

Vier Felder Matrix als Canvas zur internen und externen SWOT Analyse

Canvas – Vier Felder Matrix zur internen und externen SWOT Analyse

Fragen in der SWOT Analyse zu Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken

Die wichtigsten Fragen in der SWOT Analyse im Content Marketing

Tipps zur Entwicklung einer Content Marketing Strategie

Die gewonnenen Erkenntnisse über Ihre eigenen und der Inhalte Ihrer Konkurrenz, können Sie nun hervorragend zur Entwicklung Ihrer ganz individuellen Content-Marketing-Strategie verwenden.

Achten Sie dabei auf Ihre:

Stärken (Strengths)

Nutzen Sie vorhandenen Content

Viele Unternehmen haben bereits produzierte Inhalte in der digitalen Schublade liegen.

Viele dieser Inhalte sind allerdings nur teilweise oder gar nicht publiziert worden. Suchen Sie also zuerst nach Content Stücken, die Sie bereits im Repertoire haben und bereiten diese inhaltlich auf.

Sollten die keine Inhalte „auf Halde“ liegen haben, können Sie dies bei Schwächen direkt aufschreiben. 💡 Man sollte immer was in der Schublade haben, um bei Engpässen in der Content-Kreation ein neues Content-Stück zücken zu können.

Teilen Sie Ihren Content auf starken Kanälen

Sind Sie bereits erfolgreich in der Leadgenerierung gewesen und haben Interessenten und Kunden für sich gewonnen? Dann sollten Sie diese über E-Mails oder Newsletter über neue Inhalte und Angebote informieren. Sie sollten auch für sie relevante Social-Media-Kanäle zur Verteilung benutzen.

Stellen Sie Ihr USP in den Vordergrund

Das USP (deutsch: Alleinstellungsmerkmal) sollte innerhalb Ihrer Content-Stücke in den Vordergrund gestellt werden, um die Unterschiede zum Wettbewerb eindeutig klarzustellen. Das hilft dabei, sich innerhalb preissensitiver Branchen und Branchen mit stark vergleichbaren Produkten gut zu positionieren.

Zusätzlich profitieren Sie davon, dass Content in Kombination mit einem starken USP in die Wahrnehmung der Kunden rückt und Ihre Markenbekanntheit steigert. Differenzierung zum Wettbewerb ist hier da A und O. Fallen Sie auf!

Investieren Sie in die eigene Website, um die Content-Vermarktung zu unterstützen und häufiger in den organischen Suchergebnissen gefunden zu werden.

Schwächen (Weaknesses)

Unterwegs in Nischenmärkten

Je kleiner der Markt ist, auf dem Sie Ihre Produkte platzieren können, desto schwieriger kann es sein, sich gegen Wettbewerber durchzusetzen. Auf der anderen Seite erschließt die Bearbeitung von Nischenmärkten neue Möglichkeiten und Potenziale in der Positionierung eines Unternehmens durch qualitativ hochwertigen Content. So kann eine Schwäche zur Chance werden. 😁

Ressourcenknappheit

Haben Sie weder die Zeit noch die Mitarbeiter, um Inhalte zu erstellen und zu pflegen, lässt sich Outsourcing meist nicht vermeiden. Die Entwicklung, Planung, Umsetzung und Kontrolle einer Content-Strategie ist mit Arbeit verbunden. Verschließen Sie sich aber nicht davor. Haben Sie eine Strategie entwickelt und in Ihrem Unternehmen etabliert, werden sie Schritt für Schritt Erfolge erzielen.

Keine Daten zur Zielgruppe

Eine grundlegende Zielgruppenanalyse ist vor der Erstellung des Contents notwendig, um die wichtigsten Erkenntnisse zu Ihren Besuchern, Leads und Kunden detailliert zu erfassen. Wenn Sie kein Wissen über das Verhalten und die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe haben, kann es durchaus vorkommen, dass Sie Inhalte erstellen, die absolut keine Relevanz besitzen.

Probieren Sie neue Wege aus, um Daten zu gewinnen und damit die Wünsche Ihrer Zielgruppe tatsächlich auswerten zu können.

Auch wir probieren uns immer wieder daran aus Neues umzusetzen und daraus zu lernen, was gut und was nicht gut funktioniert.

Unzufrieden mit den Besucherzahlen Ihrer Website? Sehen Sie sich unsere Lösung an 🚀

Chancen (Opportunities)

Verfolgen Sie Trends und Entwicklungen

Die Online Marketing Branche ist sehr dynamisch und die technologischen Fortschritte verändern jährlich die Marktgegebenheiten. Einer von acht Online Marketing Trends in 2020 ist das Voice- und Audio-Marketing.

Sämtliche Themen in Bezug zur Sprache werden an Bedeutung gewinnen. Vielleicht öffnen sich neue Möglichkeiten für Sie.

Haben Sie schon ein Podcast oder lassen Ihre Blog Artikel automatisch von künstlicher Intelligenz vorlesen?

Nein? – Super!

Ihre Konkurrenz bestimmt auch nicht.

Nutzen Sie die Chance.

Messen Sie Ihren Erfolg

Haben Sie sich für eine Content-Strategie auf Grundlage einer SWOT-Analyse entschieden, ist die Kontrolle und das Monitoring eine regelmäßig anfallende Aufgabe. Behalten Sie Ihre Rankings im Auge und vergleichen immer wieder die Qualität Ihrer Inhalte gegenüber der Konkurrenz.

Datenvisualisierungstools wie das Google Data Studio helfen dabei die Kennzahlen entsprechend darzustellen und Ihre Erfolge und Misserfolge auch sichtbar zu machen.

Risiken (Threats)

Starke Konkurrenz

Steigen Sie mit Wettbewerbern in den Ring, die sich bereits als Experten in Ihrer Branche positioniert haben, entsteht unweigerlich ein externes Risiko für die erfolgreiche Vermarktung des Contents. Challenge accepted – Nehmen Sie den Kampf auf. Ihre Konkurrenz wird dasselbe tun.

Updates für Suchmaschinen

Suchmaschinen-Updates können einen starken Einfluss auf das Ranking Ihrer Website und damit auch auf das Content-Marketing haben. Vermeiden Sie von Beginn an textlastige und leere Inhalte, die dem Leser die letzten Nerven rauben und keinen Mehrwert liefern.

Das nervt in Zukunft nicht nur die Leser, sondern auch den virtuellen, künstlich programmierten, Leser bei Google (künstliche Intelligenz). 🕶

6 Content-Perlen aus unserem Blog:


Jetzt Blog abonnieren!

Keinen Blogartikel mehr verpassen.