HubSpot Ads Parameter in Google Analytics entfernen

Weg damit! HubSpot Ads Parameter aus Google Analytics entfernen

Mit Hilfe von Google Analytics lassen sich detaillierte Informationen zum Verhalten von Websitebesuchern sammeln und auswerten. Tracking-Parameter spielen dabei eine entscheidende Rolle. HubSpot, als eine All-in-one-Plattform für Inbound Marketing, -Sales und CRM, hat unter anderem eigene Parameter für das Tracking Ihrer Funktionen und Dienste entwickelt. Entdecken Sie, wie Sie das Tracking in HubSpot einrichten, welche Ads Parameter HubSpot verwendet und wie Sie diese Parameter in Google Analytics entfernen können, um einheitliche URLs zu erhalten.

Wie richte ich das automatische Ad-Tracking in HubSpot ein?

In HubSpot lassen sich zurzeit drei Ad-Netzwerke auswählen, die Sie mit Ihrem Konto verknüpfen können. Zu diesen drei Netzwerken zählen Google Ads, Facebook und LinkedIn.

Drei verschiedene ad netzwerke in hubspot

Die drei Ad-Netzwerke in HubSpot

Haben Sie ein oder mehrere Netzwerke mit Ihrem HubSpot Portal verknüpft, müssen Sie im nächsten Schritt das automatische Tracking aktivieren, um Ihre Anzeigen in einem Anzeigenkonto nachzuverfolgen.

Automatisches Tracking in HubSpot einrichten

Um nachverfolgen zu können, welche Anzeigen Ihre Kontakte anklicken und bei welchen Anzeigen eine Konversion stattfindet, können Sie in HubSpot das automatische Tracking einrichten.

Und so geht’s:

  • Loggen Sie sich mit Ihrem HubSpot-Portal ein
  • Klicken Sie auf das Zahnradsymbol (Einstellungen) in der Hauptnavigationsleiste in Ihrem Account
  • Klicken Sie auf „Marketing“ und anschließend auf „Ads“. Ein Fenster mit Ihren Ads-Konten öffnet sich

Automatisches Tracking in HubSpot aktivieren

Automatisches Tracking in HubSpot für die entsprechenden Ads-Konten aktivieren

Ab dem Zeitpunkt, an dem Sie das automatische Tracking aktiviert haben, fügt HubSpot all Ihren Anzeigen automatisch Tracking-Parameter hinzu, ohne vorhandene Parameter zu überschreiben.

HubSpot ordnet Kontakte erst dann den entsprechenden Anzeigen zu, nachdem das automatische Tracking aktiviert ist.

Welche Ads Parameter verwendet HubSpot?

HubSpot hat verschiedene Tracking-Parameter für Anzeigen vorbereitet. Die Parameter im Überblick:

Facebook Ads Parameter in HubSpot

  • hsa_acc={accountid}
  • hsa_cam={adcampaignid}
  • hsa_grp={adsetid}
  • hsa_ad={ad_id}
  • hsa_net=facebook
  • hsa_src=[SOURCE_SITE_NAME] – automatisch auf Facebook oder Instagram festlegen
  • utm_source=facebook
  • utm_medium=paid
  • utm_campaign={Name der Anzeigenkampagne}
  • hsa_ver=3
  • hsa_la={true} – für Lead Ads, {false} oder anderweitig nicht vorhanden
  • hsa_ol={true} – für organische Leads aus Lead Ads, {false} oder anderweitig nicht vorhanden

Google Ads Parameter in HubSpot

  • hsa_cam={campaignid}
  • hsa_grp={adgroupid}
  • hsa_mt={matchtype}
  • hsa_src={ad network}
  • hsa_ad={creative}
  • hsa_acc={ID des Kunden/Kontos}
  • hsa_net=adwords
  • hsa_kw={keyword}
  • utm_term={keyword}
  • hsa_tgt={targetid}
  • utm_campaign={_utmcampaign} – wird standardmäßig auf den Namen der Anzeigenkampagne festgelegt oder, falls Sie Ihre Anzeige einer HubSpot-Kampagne zuordnen, mit dem Namen der HubSpot-Kampagne
  • utm_source=adwords
  • utm_medium=ppc
  • hsa_ver=3

LinkedIn Ads Parameter in HubSpot

  • hsa_net=linkedin
  • hsa_ver=3
  • utm_source=linkedin
  • utm_medium=paid
  • hsa_acc={accountid}
  • hsa_cam={campaigngroupid}
  • hsa_grp={campaignid}
  • hsa_ad={creative}
  • utm_campaign={Name der Anzeigenkampagne}

Weitere HubSpot Parameter

  • _hsenc=E-Mail-Tracking
  • _hsmi=E-Mail-Tracking
  • _hssc=CTA-Tracking
  • _hstc=CTA-Tracking
  • hs_CtaTracing=CTA-Tracking
  • submissionGuid=Form-Tracking

Die Anforderungen für die Nachverfolgung der jeweiligen Anzeigen unterscheiden sich innerhalb der Netzwerke.

In diesem HubSpot Artikel erhalten Sie weitere Informationen zu den Anforderungen der Nachverfolgung und zur Fehlerbehebung beim Anzeigen-Tracking.

Auswirkungen von Parametern auf das Performance Marketing im Unternehmen

Grundsätzlich helfen Parameter (ob HubSpot Parameter oder andere) dabei Kampagnen zu klassifizieren und erlauben ein eindeutiges Tracking der Websitebesucher. Durch den Einsatz von Parametern sind Sie in der Lage zu erkennen, welche Ihrer Botschaften in welchen Kanälen die höchste Resonanz bei den Besuchern auslöst und an welcher Stelle der völlig Fremde zum tatsächlichen Besucher wird.

Für den Erfolg Ihres Performance Marketings sind Kampagnen-Parameter essentiell, um das Klick-Verhalten der Websitebesucher zu beobachten und Schwachstellen zu identifizieren, um diese anschließend zu optimieren.

Auf der anderen Seite sind Parameter allerdings Störfaktoren in der Webanalyse.Im nächsten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Parameter aus Google Analytics entfernen, um eine saubere Datenansicht zu erhalten.

Wie entferne ich HubSpot Ads Parameter aus meinen Google Analytics Berichten?

Ein Beispiel: Sie sollen einen Bericht für ein anstehendes Meeting vorbereiten und die Performance mehrerer Landing Pages anhand von Daten aus Google Analytics messen und auswerten. Bei der Analyse stellen Sie fest, dass mehrere URLs mit HubSpot Parametern für dieselbe Landing Page erstellt wurden und angezeigt werden.

URLs mit HubSpot Parametern in Google Analytics

Ausschnitt aus Google Analytics – Mehrere URLs mit verschiedenen Parametern für dieselbe Landing Page

Dadurch, dass URLs mit Tracking-Parametern als spezifische, separate Seiten angezeigt werden, müssen Sie die einzelnen URLs der ursprünglichen URL zuordnen. In unserem Beispiel lassen sich die Positionen 2 bis 5 der URL auf Position 1 zuordnen. Um dem entgegenzuwirken, haben Sie die Option URLs mit Parametern in Google Analytics zu entfernen.

Parameter in Google Analytics wegfiltern

Hinweis: Für eine bessere Übersichtlichkeit haben wir vorab erweiterte Filter in Google Analytics aktiviert, um dieses Beispiel vorstellen zu können. In der Regel ist die Zuordnung spezifischer URLs mit Tracking-Parametern zur ursprünglichen URL ohne vorab definierte Filter nicht möglich.

Um alle Aufrufe von Landing Pages mit den entsprechenden Tracking-Parametern zusammenzufassen, gehen Sie folgende Schritte durch:

  1. Anmeldung in Ihr Google Analytics Konto
  2. Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf „Verwaltung“
  3. Klicken Sie auf „Einstellungen der Datenansicht“
  4. Fügen Sie im Bereich „URL-Suchparameter ausschließen“ die Parameter hinzu, die Sie filtern wollen

URL-Suchparameter in Google Anayltics ausschließen

Ausschnitt aus Google Analytics – URL-Suchparameter ausschließen

Wenn Sie die Parameter ausgeschlossen haben, werden keine weiteren URLs mit HubSpot Tracking-Parametern (oder andere Parameter) in Google Analytics angezeigt. Ab diesem Zeitpunkt gruppiert Google Analytics alle Besucher, die über ein verbundenes Ad-Netzwerk in HubSpot, über HubSpot E-Mails oder HubSpot CTAs auf eine Seite gelangt sind, unter einer einzigen URL.

Nach der Anwendung werden Ihre Daten in Google Analytics nicht nachträglich entfernt.

Fazit: Webanalyse und Datenaufbereitung

In unserem Beispiel sind wir auf die Bereinigung von HubSpot Ads Parametern in Google Analytics eingegangen, um die Datenqualität zu erhöhen und eine saubere Datenansicht zu erhalten.

Saubere Datenansichten steigern das Potenzial für eine erfolgreiche Webanalyse und die Datenauswertung. Um langfristige Erfolge zu erzielen und die Performance einer Website zu steigern, benötigen Sie alle Informationen zum Verhalten von Websitebesuchern, die Sie bekommen können. Damit die Informationen übersichtlich und kompakt dargestellt werden können, werden entsprechende Kennzahlen herangezogen und berechnet.

Einige Kennzahlen in der Webanalyse:

  1. Traffic
  2. Verweildauer (Wie länge hält sich der Besucher auf der Seite auf?)
  3. Absprungrate (Prozentualer Anteil von Besuchern ohne weitere Interaktion mit der Seite)
  4. Seitenaufrufe
  5. Click-Through-Rate
  6. Conversion Rate

Die Aufbereitung von Daten und der Einsatz von gesäuberten Datensätzen ist von Vorteil, wenn Sie Ihre Ziele effizient erreichen wollen. Durch das Sammeln, Strukturieren, Aufbereiten und Auswerten der Nutzerdaten steigern Sie das Performance-Potenzial Ihrer Website und erreichen Ihre Ziele schneller.

Mögliche Ziele einer Webanalyse können sein:

  1. Websitetraffic steigern
  2. Leads generieren
  3. Neukunden gewinnen
  4. Verweildauer der Besucher erhöhen
  5. Conversion steigern
  6. Kundenzufriedenheit verbessern
  7. Erfolgskontrolle von Werbemaßnahmen

Die Ziele einer Webanalyse sind vielfältig und sollten vor Beginn jeder Maßnahme eindeutig festgelegt werden.


Jetzt Blog abonnieren!

Keinen Blogartikel mehr verpassen.